Berliner Pralinen Manufaktur seit 1915


Wer Walter-Ware weise wählt

         wird Walter weiter wünschen


Am 01.Februar 1915 gründete Hugo E. Walter in der Tempelhofer Theodorstraße 5a, Ecke Kaiserin-Augusta-Straße in Berlin sein Unternehmen zur Herstellung feinster Schokoladenwaren. Bevor er sich selbständig machte, war er in einer der größten Schokoladenfabriken Berlins tätig. Dort sammelte er viele Erfahrungen. Seine Liebe zur Schokolade, seine Kreationen, Rezepte, neue Methoden sind nicht verborgen geblieben. Viele erstklassige Schokoladenfabriken gingen mit ihm sogenannte "Engagementsverträge" ein, um von seinen Kenntnissen zu profitieren.
In der Berliner Straße 123 (heute Tempelhofer Damm) eröffnete er Anfang der zwanziger Jahre sein erstes Geschäft.
Bis 1976 machte Hugo E. Walter und später sein Sohn Rudolph aus dem kleinen Unternehmen eine in Berlin bekannte Adresse, die vor allem für ihre Qualität, Frische, Vielfältigkeit bekannt wurde.

1977 kaufte Herr Peter Sikora die Firma Hugo E. Walter und 2001 noch die Firma FAUSTMANN (Gebäckspezialitäten) dazu. Die beiden Firmen führte er mit der Unterstützung seiner Frau Eveline und Sohn Carsten erfolgreich im Sinne des Gründers weiter.
Nach erfolgreichen Jahren hat die Familie Sikora die Firma Hugo E. Walter und Faustmann 2014 verkauft. Trotz dem Verkauf ist die Familie Sikora auch durch den Sohn Carsten als Mitinhaber mit der Firma weiterhin eng verbunden.

Das Motto "Der Tradition verbunden - der Qualität verpflichtet" steht nach wie vor im Vordergrund der Firma Walter Confiserie. Die erlesenen Zutaten, Meisterhand, Tradition und Liebe zum Detail in Zusammenhang mit der Kreativität macht das Unternehmen und dessen Produkte zu einem unverkennbaren Bestandteil der Berliner Schokoladen- und Gebäck-Szene.